BERECHNUNG DES UNTERHALTSRELEVANTEN NETTOEINKOMMENS

Einkommens­ermittlung

In den ButzExpert-Einkommens­ermittlungs­gutachten berechnen wir objektiv das unterhaltsrechtlich anrechenbare Netto­einkommen von Selbst­ständigen oder Gewerbe­treibenden, um dem Gericht und den Parteien Hilfe­stellung für die Beurteilung der Leistungs­fähigkeit des Unterhalts­verpflich­teten zu ermitteln.

Bei der Bewertung des für die Einkommens­feststellung unterhalts­relevanten Netto­einkommens werden folgende Einkünfte zu Grunde gelegt:

  • Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit
  • Einkommen aus selbstständiger Arbeit
  • Einkünfte aus Gewerbebetrieb
  • Einkommen aus Land- und Forstwirtschaft
  • Einkünfte aus Kapitalvermögen
  • Einkommen aus Vermietung und Verpachtung
  • Sonstige Einkünfte i.S.d. § 22 EStG

Zu berücksichtigen sind dabei die persön­lichen Steuern, Vorsorge­aufwendungen, Zins- und Tilgungs­leistungen für Verbind­lichkeiten.

Zur Ermittlung des Einkommens aus selbst­ständiger Tätigkeit werden die Einkünfte der letzten drei Jahre vor dem Bewertungs­stichtag zugrunde gelegt. Als Belege sind Einnahme-Überschuss­rechnungen, Gewinn- und Verlust­rechnungen sowie die Anlagen­spiegel heran­zuziehen. Besonders zu prüfen und ggf. zu eliminieren bzw. zu korrigieren sind die steuer­lichen Abschreibungen. Denn steuer­rechtliche Gestal­tungs­möglichkeiten sind für die Ermittlung des unterhalts­relevanten Einkommens meistens nicht zu berück­sichtigen. Dies gilt ins­beson­dere für Abschreibungen auf Immobilien und Anspar­abschreibungen, die grundsätzlich aufzulösen sind.

Für weiterführende Fragen und ein individuelles Angebot für Ihre speziellen Anforderungen stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns doch einfach an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Merkblatt

Einkommensermittlung

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen